Dachdecken mit Braas Tegalit

Unser Dach

Nun hätte ich doch fast vergessen, über unseren Dachstuhl und das Dach an sich zu berichten. Und dabei ist unser Dach doch durchaus etwas, was uns besonders gut gefällt.

Der Kniestock und der Dachstuhl

Der Dachstuhl
Der Dachstuhl

Gerne wollten wir das Obergeschoss auch möglichst gut nutzen können. Räume mit niedrigem Kniestock (also ziemlich vielen Dachschrägen) sind zwar zumindest für mich besonders gemütlich. Aber die Dachschrägen nehmen doch einiges an Stellfläche und Nutzungsmöglichkeiten. Daher haben wir einen Kniestock von knapp 2 Metern, was also fast an ein Vollgeschoss grenzt. Die Dachneigung ist dabei mit 25 Grad eher flach für ein klassisches Satteldach. Ach so ja, das hätte ich ja fast auch vergessen: für mich kam nur ein Satteldach in Frage. Alle anderen Dachformen finde ich irgendwie seltsam. Wieso genau kann ich aber gar nicht so genau sagen. Unser Dach hat auch keinen wirklich großen Dachüberstand. Auf den Querseiten schließt das Dach fast bündig mit der Fassade ab, nur an den Seiten haben wir einen leichten Dachüberstand. Vermutlich werden wir über diesen Umstand noch ab und zu fluchen, wenn wir im Regen stehen, aber an sonnigen Tagen ist die Optik ja nicht ganz unwichtig.

Unser Dach und seine Steine

Unser Dach mit Braas
Unser Dach mit Braas

Ganz Bauherrin wie ich bin, wusste ich natürlich, dass ein Dach auch mit Steinen und nicht nur mit Ziegeln gedeckt werden kann… nicht. Das erklärte mir erst der Bauherr im Detail. Wir haben als Dachsteine auf unser Dach zum Decken gepackt. Genauer gesagt wurde unser Dach mit Tegalit-Steinen von Braas in der Farbe Granit gedeckt. Ganz Schwarz wäre uns doch etwas sehr dunkel gewesen und auf die große Fläche sieht das dunkle grau sehr edel aus – finden wir zumindest. Ganz besonders wichtig für die Optik war uns allerdings, glatte Dachsteine oder Ziegel zu haben. Die Wellenform, die man ja kennt, war uns einfach zu klassisch für die Art von Haus, das wir gerne bauen wollten.

Das Handwerk

Alles in allem waren wir auch mit diesem nicht unwichtigen Gewerk sehr zufrieden. Unser Dachdecker hatte zwar die Termine nicht ganz so gut im Auge wie wir uns das vorgestellt haben (die Dachsteine hätte er ein paar tage eher bestellen können), aber fachlich war alles einwandfrei. In unseren Augen haben wir ein edel wirkendes Dach, welches ein Traumhauses würdig ist. Und konstruiert ist es auch so, dass es maximalen Raum ermöglicht. Unsere Ziele für dieses Gewerk haben wir damit erreicht. In unserer Galerie zum Thema Dach findet ihr noch weitere Bilder dazu. Viel Spaß beim Stöbern.

One Comment

Kommentar verfassen