Unser Grundriss

Unser Grundriss

Das wird leider ein schwieriger Post für mich, da ich unsere Grundrisse lieber nicht online veröffentlichen möchte. Hauptsächlich aus Sicherheitsgründen, es muss ja nicht jeder wissen, wie man bei uns in welches Zimmer gelangt. Trotz alledem möchte ich Euch gerne ein, zwei Dinge mitgeben, die uns bei unserem Traumhaus wichtig waren. Daher wird es einige Bilder und Erläuterungen dazu geben.

Was war uns wichtig bei unserem Grundriss ganz allgemein?

Also, dass es kein kleines Haus wird, war von Anfang an klar. Dafür braucht der Bauherr zu viel Platz, um sich wohl zu fühlen. Und natürlich mussten wir auch dem eher kleinen Grundstück Rechnung tragen (Stichwort: Garage / Stellplätze) und auch berücksichtigen, dass wir an einem Hang bauen. Daher hier einige wichtige Punkte.

 

Die Garage im KellerHausansicht Neubau

Da wir vor dem Haus relativ wenig Platz haben und auch keine Garage platziert kriegen, aber ja sowieso einen Keller geplant hatten wegen dem Platzbedarf und dem Hang, haben wir eine Garage im Keller geplant. Dadurch sparen wir Platz, haben einen direkten Zugang von der Garage zum Haus und geben einem Teil des Hauses direkt seinen Verwendungszweck.

 

Offener Koch-, Ess-, WohnbereichEin großer Wohnbereich

Das war vor allem dem Kai sehr wichtig: Wohnzimmer, Esszimmer und Küche mussten ineinander über gehen. Ich selbst bin da eher der gemütliche Typ und hätte mir zumindest einen etwas abgetrennteren Wohnbereich gewünscht, leider kann Frau eben nicht alles haben. Und so wurde es nun ein großer Raum mit ca. 55 qm Wohnfläche.

 

Offener Eingangsbereich Offener Eingangsbereich

Galerien gibt es ja mittlerweile oft in Neubauten. Wir haben uns für eine Galerie im Eingangsbereich entschieden. Das heißt die Treppe in das Obergeschoss ist offen angelegt und der erste Eindruck ist luftig und großzügig. Daran anschließen wird sich ein Garderobenbereich, wobei die Familie selbst ja auch im Keller Schuhe und Jacken abstellen wird, denn immer dann, wenn wir durch die Garage kommen, können wir auch direkt unten die Straßensachen ablegen. Dreck, Schmutz und Nässe müssen ja nicht nach oben.

 

Schlafbereiche

Auch hier haben wir ein paar Extras geplant: zudem wird es zwei Bäder im Obergeschoss geben. Eines für Kinder und Gäste und eines für uns. Vor allem wenn die Kinder etwas älter sind und die ersten Freunde übernachten oder wenn gar die ersten festen Freunde übernachten, werden wir das bestimmt zu schätzen wissen. Und im Elternschlafbereich wird es neben dem Bad auch noch ein eignes Ankleidezimmer geben. Aber das ist von der Größe her eher als Abstellraum für die Schränke gedacht als als Stylingzimmer.

 

Wenn Ihr Euren Grundriss zusammenstellt, dann zieht Euch Inspirationen aus dem Netz. Viele Bauunternehmen stellen Grundrisse online und auch auf Instagram gibt es eigene Accounts, die sich nur mit Grundrissen beschäftigen. Sprecht durch, wem was wichtig ist und dann macht Kompromisse. Wir hatten uns so viele Grundrisse vor unserer Planung angeschaut, dass wir ziemlich genau wussten wie wir es wollten. Viel Spaß bei diesem Planungsschritt, macht wirklich Spaß sich das alles vorzustellen.

One Comment

Kommentar verfassen